Das Fotobuch auf Fotopapier – Das Echtfotobuch

 


Echtfotobuch

Echtfotobuch: Auf Fotopapier belichtete Fotobuchseiten.

Bei vielen Dingen des Lebens kann manchmal ein auf den ersten Blick unbedeutendes Detail den wesentlichen Unterschied machen. Dies gilt auch dann, wenn es um Fotobücher geht. Dem einen oder anderem mag es schon einmal aufgefallen sein: Manche Fotobuchanbieter bewerben intensiv Fotobücher mit dem Zusatz, dass es sich hierbei um Echtfotobücher handelt.

Bei anderen Anbietern oder bei anderen Produkten desselben Anbieters fehlt dieser Hinweis. Versteckt sich hinter diesem Befund ein Marketingtrick oder gibt es tatsächlich zwei Großgruppen, in die sich Fotobücher einteilen lassen? Dieser Frage möchte dieser Text nachgehen.

 
 
 
 
 

Das Fotobuch auf Fotopapier: Belichten oder drucken

Keineswegs: Belichten und drucken ist nicht dasselbe! Fotobücher, die als Echtfotobücher beworben werden, setzen in aller Regel auf echtes Fotopapier. Nur so ist es möglich, die Fotos im traditionellen Sinne durch Belichtung auf das Papier zu bannen. Echtfotobücher stellen also tatsächlich eine eigene Gruppe von Fotobüchern dar, von denen die Bücher, bei denen Fotos und Co. lediglich auf die einzelnen Fotobuchseiten gedruckt werden, zu unterscheiden sind. Die Frage, ob es sich hierbei nur um zwei unterschiedliche Herstellungsverfahren handelt, die schlussendlich zu demselben Resultat führen, ist zu verneinen. Beispiele für ein Echtfotobuch sind beispielsweise das Fotobuch von FotobuchExpress24, das Fotobuch von FotoFoto.de oder auch bestimmte Fotobücher im Sortiment von PosterXXL oder Fotokasten

 


Saal Digital Gutschein


 

Zwar erreichen gedruckte Fotobücher heute schon eine erstaunlich hohe Qualität, beim genauen Hinsehen offenbart sich allerdings häufig, dass sie nicht vollends mit Echtfotobüchern mithalten können. Das geschulte Auge erkennt bei gedruckten Fotobüchern oft ein Druckraster. Personen mit sehr hohen Ansprüchen könnten sich von diesem durchaus gestört fühlen, vor allem für den durchschnittlichen Hobbyfotografen wird dieser Unterschied aber weniger bedeutend sein. Dies liegt eventuell auch daran, dass das gedruckte Fotobuch, wie der folgende Abschnitt erläutern wird, in der Regel mit einem anderen Pluspunkt aufwarten kann.

 

Echtfotobuch mit Leporellobindung

Das Echtfotobuch zeichnet die besonders flache Leporellobindung aus.

 

Wie viel möchten Sie für Ihr Fotobuch ausgeben?

Die möglichen Antworten auf diese Frage können stark variieren. Mancher wird sagen „So wenig wie möglich!“, der Nächste mag die Position einnehmen, dass ihm Qualität wichtiger ist als der Preis. Wer sich eher zu den Sparfüchsen zählt, aber dennoch nicht auf ein selbst gestaltetes Fotobuch oder gar mehrere verzichten möchte, sollte mit gedruckten Fotobüchern gut fahren. Wer hingegen ein besonderes Augenmerk auf Qualität legt, gehört eher zu der Zielgruppe, an die sich Echtfotobücher wenden – vorausgesetzt, er schätzt auch die sonstigen Eigenschaften der Echtfotobücher (vgl. folgender Abschnitt).

Auch wenn es zwischen gedruckten Fotobüchern und Echtfotobüchern Preisunterschiede geben mag, bei denen die gedruckten Bücher in Sachen Günstigkeit die Nase vorn haben, sollte allerdings auch der folgende Sachverhalt nicht unbeachtet bleiben: Natürlich variieren auch jeweils die Preise von einerseits gedruckten Fotobüchern und anderseits Echtfotobüchern. Wie hoch der Endpreis ausfällt, hängt bei allen Fotobüchern auch von dem jeweiligen Anbieter und dessen Preispolitik, von den weiteren Ausstattungsmerkmalen, der Seitenanzahl und ggf. weiteren Faktoren ab.

 

Fotobuch und Echtfotobuch: Weitere Unterschiede

Die Art, wie die Fotos auf die Fotobuchseiten gebannt werden, sowie der Preis sind nicht die einzigen Merkmale, die Echtfotobuch und gedrucktes Fotobuch voneinander unterscheiden können. Fotopapier ist in der Regel auch dicker. Dies kann – je nach Geschmack erst einmal ein Vorteil sein –, hat aber auch den Nebeneffekt, dass bei Echtfotobüchern mitunter die realisierbare Seitenanzahl geringer ausfällt als bei den gedruckten Büchern.

Geht es um die Darstellung von Text in einem Fotobuch, kann das gedruckte Fotobuch mitunter sogar seinen hochwertigen Kollegen übertrumpfen: Schrift wird hier in der Regel sehr präzise dargestellt, während sie bei einem Echtfotobuch oft groß genug gewählt sein muss, um ein überzeugendes Ergebnis erzielen zu können.

 


 
Autor:
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eins × eins =