Fotobuch Bindungen

 


 

Unterschiede bei den Bindungen

LeporellobindungUnterschieden werden bei den Fotobuchbindungen mehrere Arten. Das Beispielfoto oben links zeigt ein Fotobuch im Digitaldruckverfahren mit Flachbindung (LayFlat Bindung). Diese Bindung ist bei gedruckten Fotobüchern nur sehr selten zu finden. Beispielsweise der Anbieter Albelli offeriert seinen Kunden die Möglichkeit, ein gedrucktes Buch mit Flachbindung zu bestellen. Die Regel ist bei den gedruckten Büchern eine einfache Klebebindung mit einer typischen Wölbung im Falz. Das Beispielfoto oben rechts zeigt eine besondere Flachbindung, die beispielsweise bei den Echtfotobüchern zum Einsatz kommt: Die Leporellobindung. Diese ermöglicht wie jede LayFlat Bindung eine volle Aufsicht auf die im Fotobuch verwendeten Fotos. Gutscheine gibt es im Übrigen nicht nur für die günstigen Bücher mit Klebebindung. Auch Echtfotobuchanbieter wie Saal Digital oder fotofoto.de räumen Erstkunden Rabatte bis zu 15 € auf die erste Fotobuchbestellung ein.

Ebenfalls sehr wertige Bindungungen sind die sogenannten Fadenbindungen, die nur von sehr wenigen Anbietern angeboten wird. Dabei wird der Buchblock zusätzlich zur Klebung mit Fäden verbunden und äußerst haltbar gemacht. Darüberhinaus ist die Fadenbindung wie beispielsweise bei Photodose eine optische Ausfwertung des gesamten Buches, da die Fäden zwischen den einzelnen Buchseiten auch sichtbar zur Geltung kommen.

Die Option Fadenbindung muss dabei nicht besonders teurer im Vergleich zur normalen Klebebindung sein. Einige Anbieter bieten diese Bindung zu vergleichbaren Preisen bereits mit an. Hier lohnt es sich die Hersteller, die eine solche Bindung anbieten, preislich miteinander zu vergleichen.

 

Echtfotobuch oder Druck: Vor der Gutscheinwahl die Entscheidung treffen

Druck und Belichtung im VergleichEs gibt zwei völlig verschiedene Fotobucharten, was viele Konsumenten aber gar nicht wissen. Auch bei der Gutscheinwahl muss man sicher vorher darüber im Klaren sein, was man den nun von dem eigenen Fotobuch erwartet. Alles sparen mit einem Fotobuchgutschein bringt nichts, wenn das Produkt die Erwartungen später nicht erfüllt. In einem solchen Fall hätte man lieber ohne rabatt tiefer in die Tasche gegriffen.

Zum einen gibt es das normale, recht günstige gedruckte Fotobuch, welches meist über Bindungen wie eine Klebebindung wie oben beschrieben verfügt und auf dünnerem Papier – üblicherweise bis zu einer 200er Grammatur – produziert wird. Das Echtfotobuch hingegen wird nicht gedruckt. In diesem Fall werden Seiten aus echtem Fotopapier belichtet und mit einer flachanliegenden Leporellobindung zu einem Buch gebunden. Vorteile der echten Belichtung gegenüber dem Druck kennen viele wahrscheinlich schon alleine deshalb, weil die am heimischen Drucker ausgedruckten Fotos nie wirklich so brilliant und schön aussehen, als wären sie wirklich belichtet worden. Beim Vergleich von einem Druckfotobuch mit einem Echtfotobuch ist es ähnlich: Der Druck kombiniert die vier Hauptfarben so, dass für das menschliche Auge Farben entstehen – bei näherer Betrachtung sind Druckraster deutlich erkennbar. Auch die Farbtreue ist im Druck oft nicht gewährleistet und Farben weichen erheblich ab vom Original. Die Belichtung hingegen ist viel präziser, brillianter und farbtreuer in der Farbwiedergabe.

In dem direkten Vergleich beider Produktionsweisen auf dem Foto rechts sehen Sie die Untschiede deutlich: Das gedruckte Buch ist leicht rotstichig, die Makroaufnahmen oben zeigen zudem das erkennbare Druckraster bei näherer Betrachtung und das im Vergleich gleichmäßigere ausbelichtete Foto .

Gutscheine finden sich im Netz für beide Produkte – sowohl für gedruckte Fotoalben wie auch für belichtete Alben. Die Echtfotobücher liegen im Schnitt deutlich über dem Preis eines gedruckten Buchs. Gutscheincodes für ein Echtfotobuch stellen auf diese Seite unter anderem Saal Digital, fotofoto.de oder auch Sonnenbild.de.
 


Saal Digital Gutschein


 

Die Qual der Wahl: Glänzend oder Matt!

Matt oder Glanz beim Fotobuch

Oft findet sich in Internetforen die Frage nach matt oder hochglänzenden Fotobüchern und was besser ist. Wie immer sind solche Fragen pauschal gar nicht zu beantworten. Vielmehr ist die Frage nach matt oder hochglanz eine ganz individuelle Geschmacksfrage. Einige Punkte sind jedoch erwähnenswert: Glänzende Buchseiten spiegeln enorm und Fingerabdrücke sind deutlich sichtbar. Dafür empfinden viele Kunden den Hochglanzeffekt , der meist einige Euro Aufpreis kostet, als wesentlich farbintensiver als normal matte Fotos. Denen kann es varierend von von Anbieter zu Anbieter bisweilen an Farbintensität mangeln. Das Foto oben zeigt das Beispiel der gleichen Fotos in einem Fotobuch von Saal Digital, welches einmal glänzend und einmal seidenmatt bestellt worden ist. Deutlich sieht man im Beispiel links die Spiegelungen.

 

Ideen für Fotobuchgestaltung

Das Fotobuch eignet sich natürlich hervorragend auch als Geschenkidee, beispielsweise für ein eigenes Kochbuch, eine Familienchronok oder aber ein Buch für Freunde mit gemeinsamen Fotos. Ideen für die Fotobuchgestaltung gibt es viele: Beispielsweise auch eigene Naturfotos oder Vogelfotos eignen sich hervorragend, um quasi einen eigenen Bildband professionell aufzuziehen. Ideen für Fotobücher gibt es also viele und ein eigenes Buch als Geschenk mit vielen persönlichen Fotos in dem auch eine Menge eigene Kreativität steckt, kommt sicher immer gut an.

 

Video: Fotobuch bei Albelli erstellen

 


 
Autor:
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

zwanzig − zwei =