Individuelle Abitur Zeitung erstellen


 
Die Zeit des Abiturs bietet oft die Beste Zeit des Lebens. Um diese in guter Erinnerung zu behalten, ist es eine Tradition eine Abizeitung zu erstellen. In dieser Zeitung könnt Ihr alle Klassen- sowie Jahrgangskameraden festhalten, die witzigsten Zitate aufführen und alle Glückwünsche und Ratschläge von Lehrern drucken. Für die Abizeitungen müssen zumeist die Schüler selbst sorgen. Eine große Verantwortung, denn wenn etwas schiefgehen sollte, hat man die bösen Blicke der Freunde und Mitschüler auf sich. Auf was Ihr achten solltet, um eine Abizeitung zu gestalten, die keine Wünsche offen lässt, könnt Ihr hier nachlesen.

 

Die Abizeitung erstellen

Jeder Abiturjahrgang stellt sich irgendwann die gleichen Fragen: Wie soll eigentlich die Abizeitung aussehen? Wann und wo sollte sie gedruckt werden? Und wie viel Geld muss dabei eigentlich investiert werden? Fragen über Fragen überkommen einen und so mancher empfindet vielleicht eine leichte Panik die in der Planungsphase aufkommt. Wer also eine gut strukturierte und gelungene Abizeitung entwickeln möchte, sollte auf jeden Fall einen Plan erstellen.

Eine Person alleine kann unmöglich eine Abizeitung gestalten. Gerade in der stressigen Lern- und Prüfungszeit heißt es: Teamwork ist angesagt! Im besten Fall solltet Ihr euch mindestens einmal in der Woche für eine Stunde nach dem Unterricht zusammensetzen. So habt Ihr die Gelegenheit Aufgaben zu verteilen und Euer Ergebnis vor dem Drucken immer wieder zu überarbeiten, bis es perfekt wird.

Der erste wichtige Schritt, die Planung, kann am besten erfolgen, wenn jeder einmal in den Raum wirft, was er oder sie für wichtig ansieht. Wählt einen der mitschreibt. Hierbei solltet Ihr nicht zu schnell die Fassung verlieren, wenn die Vorschläge komplett willkürlich sein sollten, es sind ja bisher noch Vorschläge und die irrelevanten können später einfach weggestrichen werden.

Falls jemand in eurem Team bereits bei der Schülerzeitung mitgeholfen hat, habt ihr Glück! Diese Person weiß nämlich schon worauf bei der Erstellung und der Konzeption zu achten ist. Solltet Ihr jedoch niemanden haben, der bereits Erfahrungen in dem Bereich gemacht hat, gibt es auch andere Hilfestellungen, die Ihr hinzuziehen könnt um Eure Abizeitung perfekt zu machen.

Mit Hilfe eines speziellen Anbieters (verschiedene finden sich leicht im Internet), könnt Ihr eure individuelle Abitur Zeitung erstellen. So kreiert Ihr eine Erinnerung, die euch noch lange nach der Schulzeit Freude bereiten wird. Dabei könnt Ihr spezielle Wünsche ansprechen. Zum Beispiel, wenn Ihr bereits ein passendes Motto gefunden habt, und dieses unbedingt in der Zeitung und auf dem Cover sehen möchtet. Habt Ihr noch keins? Dann findet Ihr bei den verschiedenen Anbietern auch Vorschläge.

Egal ob „Abi heute – Captain Morgan“, „wasABI“ oder „ABI-Colada: 13 Jahre mitgemischt“, wichtig ist, dass jeder Schüler mitbestimmen kann, welches Motto es am Ende sein soll. Schließlich bekommt jeder ein Exemplar und soll sich mit dem Ergebnis verbunden fühlen.

Was weitergehend in die Abizeitung kommt, bleibt euch überlassen. Auch hier gilt es auch Mitschüler außerhalb des Planungsteams nach Ideen zu fragen. Ihr werdet überrascht sein, wie kreativ Eure Mitschüler sind!